Willkommen auf
der Uniseite von
Ingvild Richardsen!

Dozentin für Mediävistik, Neuere deutsche Literatur, Europäische Kulturgeschichte, Projektmanagement in der Kulturwirtschaft und Kulturmarketing

Vorstellung

Seit meiner Promotion im Jahr 2000 an der LMU München bin ich als Dozentin, Autorin und Ausstellungskuratorin für Universitäten, Akademien, Kultur­institutionen (wie das Goethe-Institut, die Stiftung Lesen, Monacensia etc.), für Verlage, Film und Fernsehen tätig.

Diese Seite dient dem Überblick über meine universitäre und akademische Lehrtätigkeit. Sie finden hier Informationen zu meinen vergangenen und aktuellen Lehrveranstaltungen an den Universitäten München und Augsburg sowie an der medienakademie München.

Seit 2006 lehre ich an der Ludwig-Maximilians-Universität München am Institut für Deutsche Philologie. In der Mediävistik und Frühen Neuzeit liegen meine Schwerpunkte im Bereich der mittelalterlichen Hermeneutik und Symbolik und der Erforschung der Vorstellung vom himmlischen Jerusalem. In der Neueren deutschen Literatur beschäftige ich mich aktuell mit Frauenbewegungen im 19. und 20. Jahrhundert und den Zusammenhängen von Literaturgeschichte und Literaturkanon. Seit 2009 bin ich auch Dozentin an der Universität Augsburg am Lehrstuhl für Europäische Kulturgeschichte. Hier liegen meine Schwerpunkte in der Kulturgeschichte und Kulturtheorie, Mediengeschichte und Medientheorie und »Europa als Kulturraum«. Seit 2013 arbeite ich auch als Dozentin an der medienakademie München. Hier unterrichte ich im Bereich Medien- und Kultursysteme, Kommunikations- und Publikumsforschung sowie Statistik und Datenanalyse.

Seit Oktober 2016 bin ich zudem als Dozentin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Augsburg am Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte tätig. Mein Schwerpunkt liegt hier aktuell auf der Vermittlung von Grundlagen der Kulturwissenschaft, des Projektmanagements und des Marketings im Kulturbereich.

Aktuell

Buchneuerscheinung zu den vergessenen Dich­terin­nen von Frauen­chiem­see

Im Frühjahr 2017 publi­ziert der Volk-Verlag einen von mir aus­führ­lich kom­men­tier­ten Band zur frauen­litera­tur­ge­schicht­lichen Be­deu­tung des Chiem­sees:

Umschlagbild Fraueninsel

>> PDF-Verlags­vor­schau

Das Buch und die von ihm eröffnete neue Buchreihe Vergessenes Bayern wird gefördert durch die Bayerische Volksstiftung

Film Die Vergessenen in der BR-Mediathek

Das Sendungsvideo mit dem Film von Martin Otter und Ingvild Richardsen über Emma Haushofer-Merk, Marie Haushofer und Max Haushofer kann jetzt auch in voller Länge in der Mediathek des Bayerischen Rundfunks abgerufen werden:
→ Zur Sendungsseite


Neueditionen von Werken Emma Haushofer-Merks

Im Mai 2015 erscheint zunächst ein Band mit Alt-Münchner Erzählungen:

Umschlagbild Emma Haushofer-Merk – Alt-Münchner Erzählungen

Im Oktober 2015 folgt als zweiter Band der Roman Es wetterleuchtete:

Umschlagbild Emma Haushofer-Merk – Es wetterleuchtete

Als dritter Band der Reihe erscheint im Mai 2016 der »Münchner Roman« Die Lierbachs-Mädeln:

Umschlagbild Emma Haushofer-Merk – Die Lierbachs Mädeln


Unter dem Titel Die Vergessenen. Emma Haushofer-Merk, Marie Haushofer und Max Haushofer zeigt der Bayerische Rundfunk am Karfreitag, den 25.3.2016, um 17:30 Uhr eine halbstündige Dokumentation über Emma Haushofer-Merk von Martin Otter und Ingvild Richardsen

Lesung (Katja Schild) aus den neuedierten Werken Emma Haushofer-Merks am 17. November 2015, 19 Uhr, in der Juristischen Bibliothek des Münchner Rathauses, Moderation Ingvild Richardsen
→ Veranstaltungshinweis der Monacensia


Neueditionen der Werke Carry Brachvogels
(jeweils mit ausführlichem Nachwort aus meiner Hand)

Die Reihe ausgewählter Werke (dazu jetzt ein → separater Flyer in Form eines PDF-Dokuments) wird mit der Sammlung »bayerischer Bilder« Im Weiß-Blauen Land aus dem Jahr 1923 eröffnet:

Umschlagbild Carry Brachvogel – Im weiß-blauen Land

Den zweiten Band der Reihe nimmt Carry Brachvogels erster Roman Alltagsmenschen aus dem Jahr 1895 ein:

Umschlagbild Carry Brachvogel – Alltagsmenschen

Die Reihe wird mit dem Roman Schwertzauber von 1917 fortgesetzt:

Umschlagbild Carry Brachvogel – Schwertzauber

Als vierter Band der Reihe erscheint im Oktober 2014 der Roman Der Kampf um den Mann aus dem Jahr 1910:

Umschlagbild Carry Brachvogel – Der Kampf um den Mann


Präsentation der neu aufgelegten Bücher von Carry Brachvogel am 11. November 2013, 19 Uhr, in der Seidlvilla München mit Einführung und Lesung
>> Einladungskarte des Verlags

Ergänzende Informationen zur Wieder­ent­deckung der Autorin und zur Neuedition der Texte in einem → Gespräch mit dem Münchner Kirchenradio

Am 15. Dezember 2013, 11 Uhr, findet im Vortragssaal der Münchner Stadtbibliothek die Erstvorführung des Films Im Weiß-Blauen Land. Die Schriftstellerin Carry Brachvogel (Ingvild Richardsen / Michael Appel) mit Musik und Gespräch statt
>> PDF-Ankündigung
→ Hinweise zum Film

In diesem Zusammenhang schließlich noch ein Hinweis auf einen würdigenden → Artikel von Ina Kuegler in den LiteraturSeiten München