Publikationen, Vorträge, Projekte

1Publikationen

1.1Monographien

1.2Herausgeberschaften

Bücher zu Ausstellungen

  • Evas Töchter. Münchner Schriftstellerinnen und die moderne Frauenbewegung (1894–1933). Ausstellungskatalog zur gleichnamigen Ausstellung in der monacensia vom 14. März 2018 bis zum 15. September 2018. Hrsg. von Ingvild Richardsen. München: Volk Verlag, 2018
    https://volkverlag.de/shop/evas-tochter/
  • Die modernen Frauen des Atelier Elvira in München und Augsburg 1887–1908. Hrsg. von Ingvild Richardsen. München: Volk Verlag, im Erscheinen (zur Ausstellungseröffnung am 24. Juni 2022)
    https://volkverlag.de/shop/die-modernen-frauen-des-atelier-elvira/

Buchreihen

1.3Editionen

  • Carry Brachvogel: Im Weiß-Blauen Land. Bayerische Bilder. Text der Erstausgabe von 1923. Hrsg. und mit einem Vor- und Nachwort versehen von Ingvild Richardsen. München: Allitera Verlag, 2013 (edition monacensia).
  • Carry Brachvogel: Alltagsmenschen. Text der Erstausgabe von 1895. Hrsg. und mit einem Nachwort versehen von Ingvild Richardsen. München: Allitera Verlag, 2013 (edition monacensia).
  • Carry Brachvogel: Schwertzauber. Text der Erstausgabe von 1917. Hrsg. und mit einem Nachwort versehen von Ingvild Richardsen. München: Allitera Verlag, 2014 (edition monacensia).
  • Carry Brachvogel: Der Kampf um den Mann. Text der Erstausgabe von 1910. Hrsg. und mit einem Nachwort versehen von Ingvild Richardsen. München: Allitera Verlag, 2014 (edition monacensia).
  • Emma Haushofer-Merk: Alt-Münchner Erzählungen. Texte der Erstausgaben. Hrsg. und mit einem Vorwort und Nachwort versehen von Ingvild Richardsen. München: Allitera Verlag, 2015 (edition monacensia).
  • Emma Haushofer-Merk: Es wetterleuchtete. Münchener Roman. Text der Erstausgabe von 1921. Hrsg. und mit einem ausführlichen Nachwort versehen von Ingvild Richardsen. München: Allitera Verlag, 2015 (edition monacensia).
  • Emma Haushofer-Merk: Die Lierbachs-Mädeln. Münchner Roman. Text der Erstausgabe von 1917. Hrsg. und mit einem ausführlichen Nachwort versehen von Ingvild Richardsen. München: Allitera Verlag, 2016 (edition monacensia).
  • Grete Weil: Der Weg zur Grenze. Hrsg. von Ingvild Richardsen. München: C.H. Beck, im Erscheinen (voraussichtlich Juli 2022).

1.4Aufsätze und Artikel

  • »Wer hat die Macht im Staat« ; »Luther und die deutsche Sprache« ; »Lesetipps zu Luther« (Auswahl und Besprechungen). In: Luther. Ideen für den Unterricht. Stiftung Lesen. Mainz 2003, S. 7, 15, 20ff.
  • »Die Kreuzzüge in Zahlen, Daten, Fakten« ; »Authentizität: Die Figuren in Historie und Film« ; »Die historischen Personen im Heiligen Land und die künstlerischen Freiheiten im Film – einige kurze Beispiele« ; »Ritterorden« ; »Lesetipps« (Auswahl und Besprechungen zur Kreuzzugsthematik). In: Königreich der Himmel. Stiftung Lesen. Mainz 2005, S. 4–7, 11ff.
  • »Erinnern: aus der Geschichte lernen«. In: Die Geisteswissenschaften. Ideen für den Unterricht. Stiftung Lesen. Mainz 2007, S. 24–28.
  • »Glaube, Liebe, Verrat«. In: Elizabeth. Das Goldene Königreich. Stiftung Lesen. Mainz 2007, S. 22–23.
  • »Die protestantische und die römische Idee des Antichristen in der Konfessions­polemik«. In: Delgado, Mariano / Leppin, Volker (Hrsg.): Der Antichrist: Historische und systematische Zugänge. Fribourg/Stuttgart 2011 (Studien zur christlichen Religions- und Kulturgeschichte Bd. 14), S. 269–314.
  • »Edelsteinallegorese: Farbe als religiöser Zeichenwert in der Dichtung ›Vom Himmlischen Jerusalem‹ der Vorauer Handschrift (12. Jh.)«. In: Farbe im Mittelalter: Materialität-Medialität-Semantik. Akten des 13. Symposiums des Mediävistenverbandes. Im Auftrag des Mediävistenverbandes hrsg. von Ingrid Bennewitz und Andrea Schindler. Berlin 2011, S. 693–710.
  • »Europa – Land des Heiligen Gral?«. In: Europäisches Erbe des Mittelalters: Kulturelle Integration und Sinnvermittlung einst und jetzt. Ausgewählte Beiträge der Sektion II »Europäisches Erbe« des Deutschen Germanistentages 2010 in Freiburg/Breisgau. Hrsg. und eingel. von Ina Karg. Göttingen 2011, S. 147–166.
  • »Blick auf das Mittelalter«. In: Das Deutschmagazin 2/12. Oldenbourg Verlag 2012, S. 8–12.
  • »Das Mittelalter: Entdeckungen mit drei Büchern«. In: Das Deutschmagazin 2/12. Oldenbourg Verlag 2012, S. 30–31.
  • »Kettenbach, Heinrich von«. In: Frühe Neuzeit in Deutschland. Literaturwissenschaftliches Verfasserlexikon 1520–1620. Hrsg. von Wilhelm Kühlmann, Jan-Dirk Müller, Michael Schilling, Johann Anselm Steiger und Friedrich Vollhardt. Im Druck.
  • »Christentum, Judentum und Islam im Mittelalter«. In: Der Medicus. Ideen für den Unterricht zu Film und Buch in Klasse 8–12. Stiftung Lesen. Mainz 2013, S. 11–13.
  • »Wer war Carry Brachvogel?«. In: Carry Brachvogel: Im Weiß-Blauen Land. Bayerische Bilder. Text der Erstausgabe von 1923. Hrsg. und mit einem Vor- und Nachwort versehen von Ingvild Richardsen. München: Allitera Verlag, 2013 (edition monacensia), S. 121–150.
  • »Carry Brachvogels ›Alltagsmenschen‹ (1895)«. In: Carry Brachvogel: Alltagsmenschen. Text der Erstausgabe von 1895. Hrsg. und mit einem Nachwort versehen von Ingvild Richardsen. München: Allitera Verlag, 2013 (edition monacensia), S. 155–175.
  • »Warum ist Carry Brachvogel (1864–1942) heute vergessen? Carry Brachvogel – eine berühmte Münchner Schriftstellerin und Frauenrechtlerin zu Beginn des 20. Jahrhunderts und ein vergleichender Blick auf Franziska von Reventlow (1871–1918)«. In: Kanon der Literaturgeschichte. Facetten einer Diskussion. Hrsg. von Ina Karg und Barbara Jessen. Frankfurt a.M. et al.: Peter Lang, 2014, S. 299–331.
  • »Carry Brachvogels ›Schwertzauber‹ (1917)«. In: Carry Brachvogel: Schwertzauber. Text der Erstausgabe von 1917. Hrsg. und mit einem Nachwort versehen von Ingvild Richardsen. München: Allitera Verlag, 2014 (edition monacensia), S. 132–162.
  • »Carry Brachvogels ›Der Kampf um den Mann (1910)‹«. In: Carry Brachvogel: Der Kampf um den Mann. Text der Erstausgabe von 1910. Hrsg. und mit einem Nachwort versehen von Ingvild Richardsen. München: Allitera Verlag, 2014 (edition monacensia), S. 215–249.
  • »Die Dichterin und Schriftstellerin des Alt-Münchner Lebens«. In: Emma Haushofer-Merk: Alt-Münchner Erzählungen. Texte der Erstausgaben. Hrsg. und mit einem Vorwort und Nachwort versehen von Ingvild Richardsen. München: Allitera Verlag, 2015 (edition monacensia), S. 8–17.
  • »Die Schriftstellerin und Frauenrechtlerin Emma Haushofer-Merk – ›Carpe diem‹«. In: Emma Haushofer-Merk: Alt-Münchner Erzählungen. Texte der Erstausgaben. Hrsg. und mit einem Vorwort und Nachwort versehen von Ingvild Richardsen. München: Allitera Verlag, 2015 (edition monacensia), S. 186–246.
  • »Es wetterleuchtete. Ein Meisterwerk«. In: Emma Haushofer-Merk: Es wetterleuchtete. Münchener Roman. Text der Erstausgabe von 1921. Hrsg. und mit einem ausführlichen Nachwort versehen von Ingvild Richardsen. München: Allitera Verlag, 2015 (edition monacensia), S. 148–191.
  • »Die Lierbachs-Mädeln: Münchner Malerkreise und der Chiemsee – Ein Gegenbild im Ersten Weltkrieg«. In: Emma Haushofer-Merk: Die Lierbachs-Mädeln. Münchner Roman. Text der Erstausgabe von 1917. Hrsg. und mit einem ausführlichen Nachwort versehen von Ingvild Richardsen. München: Allitera Verlag, 2016 (edition monacensia).
  • »›Modernsein‹. Emma Haushofer-Merk und Carry Brachvogel. Die Suche der Frau nach einem neuen Selbstverständnis und Geschlechterbild. Münchner Schriftstellerinnen, die bürgerliche Frauenbewegung und der erste bayerische Schriftstellerinnen-Verein (1913–1933)«. In: Literaturportal Bayern / Autorenlexikon [online]. Ohne Datum (2017).
  • »Emma Haushofer-Merk (1854–1925): Münchner Schriftstellerin und Frauenrechtlerin, einzigartige Kennerin Alt-Münchens. Verfasserin psychologischer Novellen und des ›Münchner Romans‹«. In: Bayernspiegel. Zeitschrift der bayerischen Einigung und bayerischen Volksstiftung 71 (2017), Nr. 2, S. 8–11.
  • »›Modernsein‹. Emma Haushofer-Merk und Carry Brachvogel. Die bürgerliche Frauenbewegung und der erste bayerische Schriftstellerinnen-Verein in der Maxvorstadt (1913–1933)«. In: Klaus Bäumler / Waldemar Fromm (Hrsg.): Topographie und Erinnerung. Erkundungen der Maxvorstadt. München 2017, S. 67–104.
  • »Maria Magdalena in der Literatur«. In: Maria Magdalena. Ideen für den Unterricht. Stiftung Lesen. Mainz 2018, S. 13ff.
  • »Evas Töchter. Münchner Schriftstellerinnen und die moderne Frauenbewegung. 1894–1933. Eine Ausstellung in der Monacensia im Hildebrandhaus in München (14. März – 16. September 2018)«. In: Einsichten und Perspektiven. Bayerische Zeitschrift für Politik und Geschichte. Hg. v. der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit. München 2018, S. 4–25.
  • »Evas Töchter. Wie der Nationalsozialismus die Frauenbewegung und ihre Netzwerke in München zerstörte«. In: aviso. Zeitschrift für Wissenschaft und Kunst in Bayern. Heft 1/2019: Frauen. Gleiche Chancen – Andere Mögllchkeiten. S. 16–23.
  • »Vorwort«. In: Bavarias Töchter. Frauenrechte in Bayern. Kalender 2019. Hg. v. der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit Bayern. München 2019.
  • »Nachwort« In: Reinjan Mulder: Schwefelwasser. Das Wunder von Bad Wiessee. Eine Zeitreise. München: Volk Verlag, 2020 (Vergessenes Bayern), S. 239–264.
  • »›Schwefelwasser: wie schafft er das?‹ Reinjan Mulder – Multitalent zwischen Strafrecht, Literatur und Kunst«. In: Das Zahngold. Reinjan Mulder’s Nieuws – en Advertentieblad [online]. 16.6.2020. Verfügbar im Internet: <https://www.reinjanmulder.nl/2020/06/reinjan-mulder-multitalent-zwischen-strafrecht-literatur-und-kunst-fragment/>
  • »Schuldige Landschaft. Reinjan Mulder im Gespräch über sein neues Buch über Bad Wiessee«. In: Literaturportal Bayern / Journal [online]. Ohne Datum (2020). Verfügbar im Internet: <https://www.literaturportal-bayern.de/journal?task=lpbblog.default&id=2183>
  • »Die Schriftstellerin Carry Brachvogel (1864–1942) und die moderne Frau in der Literatur«. In: Blog der Münchner Stadtbibliothek [online]. 16.06.2021. Verfügbar im Internet: <https://blog.muenchner-stadtbibliothek.de/schriftstellerin-carry-brachvogel-die-moderne-frau-in-der-literatur/>
  • »Interview mit Allard Everts in Bloemendaal. Geschichte des Jodschwefelbads«. In: Der Tegernsee [online]. 26.07.2021. Verfügbar im Internet: <https://www.tegernsee.com/interview-mit-allard-everts-in-bloemendaal>

Beiträge zur Rubrik Autorinnen & Autoren im Literaturportal Bayern:

Beiträge zur Reihe Portraits jüdischer Persönlichkeiten. Gesichter unseres Landes der Hanns-Seidel-Stiftung:

1.5Rezensionen

  • Rezension zu: Wolfram Brandes / Felicitas Schmieder (Hrsg.): Antichrist: Konstruktion von Feindbildern. Berlin: Akademie Verlag 2010. In: Rottenburger Jahrbuch für Kirchengeschichte 2011.
  • Rezension zu: Stefan Abel: Johannes Nider ›Die vierundzwanzig goldenen Harfen‹. Spätmittelalter, Humanismus, Reformation, Band. 60, Tübingen: Mohr Siebeck 2011. In: Rottenburger Jahrbuch für Kirchengeschichte 2012.
  • Rezension zu: Alexander Demandt: Philosophie der Geschichte: Von der Antike bis zur Gegenwart. Köln, Weimar, Wien: Böhlau 2011. In: Das Deutschmagazin 3/12. Oldenbourg Verlag 2012.
  • Rezension zu: Alexander Linke: Typologie in der Frühen Neuzeit. Genese und Semantik heilsgeschichtlicher Bildprogramme von der Cappella Sistina (1480) bis San Giovanni Laterano (1650). Berlin: Reimer 2014 (Reimer Bild + Bild Bd. 3). In: sehepunkte 17 (2017), Nr. 1. Verfügbar im Internet: <http://www.sehepunkte.de/2017/01/25174.html>
  • Rezension zu: Katharina Mertens Fleury: Zeigen und Bezeichnen. Zugänge zu allegorischem Erzählen im Mittelalter (Philologie der Kultur 9). Würzburg 2014 (in Bearbeitung für ZfdA – Zeitschrift für deutsches Altertum und deutsche Literatur)

2Literarische Spaziergänge

3Vorträge

  • »Die protestantische und römische Idee des Antichristen in der Konfessionspolemik«. Vortrag am 15. Juni auf dem internationalen Symposium Der Antichrist. Zur Wirkungsgeschichte eines apokalyptischen Motivs in Judentum, Christentum und Islam. Historische Durchblicke. (14./15. Juni). Fribourg/Schweiz 2007.
  • »Edelsteinallegorese – Farbe als religiöser Zeichenwert in der Dichtung ›Vom Himmlischen Jerusalem‹ der Vorauer Handschrift (12. Jh.)«. Vortrag am 3. März auf dem 13. Symposium des Mediävistenverbandes: Farbiges Mittelalter?! Farbe als Materie, Zeichen und Projektion. (1.-5. März). Bamberg 2009.
  • »Diamant, Jaspis und Karfunkel – Magische Steine des Mittelalters in neuem Licht«. Vortrag anlässlich der Eröffnung der interdisziplinären Ausstellung Edelsteine des Mittelalters im Museum Reich der Kristalle (München) am 8. Dez. München 2010.
  • »Europa – Land des Heiligen Gral«. Vortrag am 21.9.2010 auf dem Deutschen Germanistentag 2010 / Sektion II »Europäisches Erbe« in Freiburg/Breisgau.
  • »Angewandte und berufsbezogene Mediävistik – Vorschläge und Perspektiven«. Vortrag am 24.9.2013 auf dem Deutschen Germanistentag 2013 / Sektion 10 »Neue Aufgaben der Mediävistik« in Kiel.
  • »Warum ist Carry Brachvogel (1864–1942) heute vergessen? Carry Brachvogel – eine berühmte Schriftstellerin des frühen 20. Jahrhunderts und ein vergleichender Blick auf Franziska zu Reventlow (1871–1918)«. Vortrag am 25.9.2013 auf dem Deutschen Germanistentag 2013 / Sektion 11 »Literaturgeschichte und Literaturkanon« in Kiel.
  • Einführungsvortrag zur Carry-Brachvogel-Buchpräsentation des Allitera-Verlags in der Seidlvilla München am 11.11.2013.
  • »Carry Brachvogel (1864–1942) – Eine Münchener Schriftstellerin und Frauenrechtlerin«. Vortrag am 5.5.2014 auf der 120-Jahr-Feier des ›Vereins für Fraueninteressen e.V.‹ in München.
  • »Emma Haushofer-Merk (1854–1925) – Eine Münchener Schriftstellerin und Frauenrechtlerin«. Einführungsvortrag zur Buchpräsentation Emma Haushofer-Merk in der Juristischen Bibliothek des Rathauses München am 11.11.2015.
  • »Der erste bayerische Schriftstellerinnenverein in der Maxvorstadt (Carry Brachvogel, Emma Haushofer-Merk)«. Maxvorstädter Vorlesungen, Ludwig-Maximilians-Universität München am 25.11.2015.
  • »München um 1900. Emma Haushofer-Merk und Carry Brachvogel. Zwei bewegte Frauen«. Vortrag am 3.7.2016 im Literaturzentrum Nord in Nürnberg.
  • »Die Schriftstellerinnen Emma Haushofer-Merk und Carry Brachvogel – Zwei bewegte und bedeutende Frauengestalten Bayerns«. Vortrag am 16.11.2018 im Landratsamt Mühldorf. Bildungsschmiede 50+. Studiengang Kulturgeschichte.
  • »›Modern sein heißt für die Frau ein eigenes Gesetz in der Brust tragen.‹ Schriftstellerinnen in München um 1900«. Vortrag am 16. April 2018 in der Münchner Volkshochschule / Bildungszentrum Einstein 28.
  • »Evas Töchter. Schriftstellerinnen auf dem Weg zur Emanzipation«. Vortrag am 14. 7.2018. Haus Buchenried der Münchner Volkshochschule. Leoni am Starnberger See.
  • »Auf Spurensuche – Pflanzensymbolik im Mittelalter und Spätmittelalter – Ein Ausflug in die Welt der Wappen und Heraldik«. Vortrag am 1.2.2018 im Landratsamt Mühldorf. Bildungsschmiede 50+. Studiengang Kulturgeschichte.
  • »›Modern sein heißt für die Frau ein eigenes Gesetz in der Brust tragen‹. Carry Brachvogel (1864–1925) – eine vergessene Frauengestalt Bayerns«. Vortrag am 10. April 1918 in St. Ulrich, Augsburg. Katholische Erwachsenenbildung im Bistum Augsburg e. V. Diözesanarbeitsgemeinschaft.
  • »Frauen in Europa. Rebellion – Repression – Emanzipation«. Eine generationenübergreifende Veranstaltung mit SchülerInnen und SeniorInnen. Kurzvortrag mit anschließender Podiumsdiskussion. Kooperationsveranstaltung der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit und des Vereins für Fraueninteressen e.V. am 22.10.2019 in München.
  • »›Wir schaffen uns selber unser Recht.‹ Die Schriftstellerinnen der Frauenbewegung«. Wochenendseminar Dr. Ingvild Richardsen / Gertraud Klemm vom 17. bis 19. Januar 2020 in Leoni am Starnberger See, Haus Buchenried.

4Ausstellungen und Internetprojekte

  • Ausstellung jung: de. Vierjährige weltweite Wanderausstellung des Goethe-Instituts über Jugendliche in Deutschland: jung: de. (2005–2009). Goetheinstitut / Zentrale München 2005. Konzeption, Recherche, wissenschaftliche Erarbeitung und Texttafeln »Medien«, »Film und Buch«, »Computer«, »Jugendsprache«, »Werte«, »Familie«, »Sich engagieren«.
  • Internetprojekt Stadt der Sprachen. Goethe-Institut München und Goethe-Institut Kiew 2007. Mitkonzeption, wissenschaftliche Erarbeitung und Texte.
  • Internetprojekt Linie E. Goethe-Institut München und Goethe-Institut Kiew 2008/2009. Mitkonzeption, wissenschaftliche Erarbeitung und Texte.
  • Ausstellung Edelsteine des Mittelalters. Interdisziplinäre Ausstellung in Zusammenarbeit mit der Mineralogischen Staatssammlung München und dem Museum Reich der Kristalle. München 2009/2010. Konzeption, Recherche, Texte.
  • Ausstellung Evas Töchter. Münchner Schriftstellerinnen und die moderne Frauenbewegung. 1894–1933. Ausstellung in der Monacensia im Hildebrandhaus vom 14. März bis 16. September 2018. Kuratorin, Konzeption und Texte.

5Film

  • Im Weiß-Blauen Land. Die Schriftstellerin Carry Brachvogel. Ein Film von Ingvild Richardsen und Michael Appel. Regie Michael Appel, Buch Ingvild Richardsen und Michael Appel, wissenschaftliche Beratung Ingvild Richardsen. Dauer: 30 Min. Erstausstrahlung: Bayerisches Fernsehen (BR), 20.1.2014, 17:00–17:30 Uhr.
  • Die Vergessenen. Emma Haushofer-Merk, Marie Haushofer, Max Haushofer. Film-Dokumentation von Martin Otter und Ingvild Richardsen. Erstausstrahlung: Bayerisches Fernsehen (BR), 25.3.2016, 17:30–18:00 Uhr.